Donnerstag, 27. September 2012

Rezi: "Unearthley- Heiliges Feuer"

Rezession zum zweiten Teil der Engelsgeschichte Unearthley- Heiliges Feuer



http://3.bp.blogspot.com/-dVRzvnTszcQ/UEPUJHcva5I/AAAAAAAAByQ/MBa9f3RV3Q0/s1600/unearthly_usa2.jpgTitel: Unearthly – Heiliges Feuer
Autor: Cynthia Hand
Originaltitel: Unearthly
Übersetzer: Isabell Lorenz
Erscheinungsdatum: 1.Oktober 2012
ISBN: 

Seitenanzahl: 
Verlag: rororo












Klapptext:
"Nur ein Flügelschlag ...
Es ist Traurigkeit in meinem Traum. Ein schrecklicher Schmerz, der mich erstickt, mir die Sicht nimmt, meine Füße schwer wie Blei werden lässt, während ich durch das hohe Gras schreite. Zwischen Kiefern hindurch steige ich einen sanften Hang hinauf. Dann nimmt jemand meine Hand, und es fühlt sich vertraut an, die Wärme seiner Haut, die schlanken Finger, die meine umschließen. Ich hebe den Blick, schaue in seine ernsten grünen Augen mit den goldbraunen Flecken. Und einen Moment lang lässt die Traurigkeit nach. Du schaffst das, flüstert er in meinem Traum.




 
Clara will eigentlich nur eins – ein ganz normales Mädchen sein. Doch in ihren Adern fließt Engelsblut. Sie ist dazu ausersehen, Menschen zu retten. Gerade hat sie ihre Bewährungsprobe als Schutzengel hinter sich gebracht, doch die misslang: Sie konnte den Jungen nicht rechtzeitig vor den Flammen bewahren. Ihre Schwäche blieb nicht unentdeckt: Die schwarzen Engel – gefallene Seelen –wollen sie auf ihre Seite ziehen. Und das ist leider nicht ihr einziges Problem. Jemand, der ihr nahesteht, soll in den nächsten Monaten sterben. Clara ahnt: Das Feuer war nur der Anfang ..."




Unearthley-Heiliges Feuer ist nun das zweite Band der Reihe Unearthly. Und genau wie das erste Buch, hat mich dieses Buch gefesselt!
Clara ist verunsichert, was nun mit ihr passiert, da sie ihre Aufgabe nicht erfüllt hat. Welche Strafe erwartet sie? 
Und wieder wird sie von einer Vision heimgesucht: Sie ist sehr, sehr traurig. der Schmerz legt sich über sie wie eine schwere Last. Sie hat die Schuhe ihrer Mutter an, ihr Bruder einen schwarzen Anzug, und alle aus der Stadt stehen um sie und weinen. Was ist passiert? wo ist sie? warum sind alle so traurig? Wer feht in der Runde? Doch Christian ist bei ihr und hilft ihr das durchzustehen..
Und da fangen die Fragen an: warum Christian und nicht Tucker? Warum ist er nicht im Traum dabei? Was ist mit ihrer Mutter los? und was war das mit Sam? wird er sich rächen?
All das wird nach und nach im Buch geklärt und es wird trauig.
Ich habe sogar tränen vergossen.
Die Liebesgeschichte geht zwar immer mehr in den Hintergrund zwischen Tucker und Clara. Es ist nicht wie im ersten Band, dass sie sich jeden Tag sehen und tolle Zeit verbringen und glücklich sind.
Das Schicksal schlägt zu und stellt die Liebe auf eine harte Probe...

ich vergebe wieder 4.Bücher:)

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen